Digitale Transformation in der Versicherung: APIs, Plattformen und Ökosysteme

Digitale Transformation in der Versicherung: APIs, Plattformen und Ökosysteme

Früher war es einsam an der Spitze, aber die Dinge haben sich geändert. Heute sind die Marktführer extrem vernetzt, ihre Dienstleistungen sind miteinander verflochten und ihre Produkte werden mit Partnern, aufstrebenden Akteuren und sogar Wettbewerbern geteilt. Willkommen in der Welt der Plattformen und Ökosysteme, die die Versicherungsbranche umgestalten werden. Der Wegbereiter für diesen Wandel? Die bescheidene API.


The new kid in town – API auf dem Vormarsch

Noch vor der bestehenden COVID-19-Pandemie wurden Themen rund um Application Programming Interface (API) in der Versicherungsbranche zu einem heißen Thema im Jahr 2019. Mehrere Versicherer, wie La Parisienne und Slice, präsentierten API-basierte, gebrauchsfertige Versicherungsprodukte für den europäischen Markt. In Deutschland bewies One Insurance, dass das „API only“-Modell (rein digital, ohne eigene direkte Vertriebskanäle) funktionieren kann. Und schließlich kamen die Marktanalysten von Celent zu dem Schluss, dass API-Strategien eine wichtige Priorität für europäische Versicherer haben.

Auch wir waren mittendrin, denn wir wollten unsere Erfahrungen teilen, indem wir uns an den Diskussionen in ganz Europa mit Themen beteiligten, die eng mit APIs in der Versicherung verbunden sind. Auf der Global Insurtech Roadshow planten wir, über API-Plattform-Ökosysteme zu diskutieren, und wollten auf der DIA Amsterdam im Juni die Bedeutung von APIs zur Förderung und Erweiterung von Vertriebskanälen ansprechen.

Als klar wurde, dass die Pandemie die Digitalisierung der Branche nur beschleunigen wird, wurde das Thema API noch relevanter. In diesem Beitrag betrachte ich den breiteren Trend der Plattformen, die Rolle von APIs und wie sie sich in der Versicherungsbranche auswirken. In den Folgeartikeln werden wir erörtern, was API-Compliance für Versicherungsunternehmen bedeutet, und die Details dessen untersuchen, was Adacta in diesem Bereich tut. Spoiler-Alarm: Mit unserer „Out-of-the-Box API“-Funktionalität ist API das Herzstück unserer AdInsure Platform.


APIs sind das Herzstück jeder digitalen Strategie

Die digitale Transformation hat es möglich gemacht, Dinge zu skalieren, die früher nur schwer zu erweitern waren. Partnerschaften, Integrationen oder Wiederverkäufe erforderten früher harte Arbeit von allen Beteiligten. Als Folge der digitalen Transformation ist ein zunehmender Anteil der Geschäftsprozesse digital, sodass diese Dinge viel schneller und effizienter erledigt werden können.

Obwohl es APIs schon seit Jahrzehnten gibt, gewinnen sie in der Versicherungsbranche an Fahrt. Der Grund: InsurTechs. Im Wesentlichen sind APIs Softwareanweisungen und Standards, die bestimmte Funktionalitäten oder Daten innerhalb Ihres Unternehmens für andere zugänglich machen. Nehmen Sie das Beispiel von Google Maps. Google Maps ist nicht nur eine mobile App, sondern auch ein über APIs zugänglicher Dienst, der von Tausenden von Unternehmen und Einzelpersonen genutzt wird.

Wir leben in der Ära der Plattformen und Ökosysteme

APIs sind jedoch erst der Anfang. Sie sind die Grundlage für den Aufbau von Ökosystemen, die Plattformen als Bausteine verwenden, die seismische Verschiebungen quer durch die Branchen vorantreiben. Uber, Airbnb und Amazon sind die bekanntesten Unternehmen, die auf Plattform-Geschäftsmodellen beruhen.

Uber stellt einen Marktplatz zur Verfügung, der Millionen von Fahrern und Nutzern verbindet, und stellt seine eigenen Dienste als APIs zur Verfügung, sodass sie leicht in andere Anwendungen und Lösungen integriert werden können. Gleichzeitig aggregiert und orchestriert Uber auch Dienste von Drittanbietern und greift für eine Vielzahl anderer Funktionen auf die APIs anderer Unternehmen zurück; statt eigene Karten zu erstellen, nutzt Uber die API von Google. Auch Zahlungen, Quittungen und Messaging werden über externe APIs abgewickelt.

Uber ist ein überzeugendes Beispiel dafür, wie man eine skalierbare und effektive Plattform aufbaut und wie man APIs von Drittanbietern nutzt, um ein Ökosystem zu schaffen, das den Nutzern einen wirklich wertvollen Service und eine wertvolle Erfahrung bietet. Wann immer ich im Ausland bin, bin ich ein glücklicher Uber-Nutzer.

Vorteile beim Einsatz von APIs

Wie wir wissen, haben APIs neue Geschäftsmodelle in allen Nicht-Versicherungsbranchen ermöglicht – sie helfen dabei, neue Partnerschaften zu bilden, den Umsatz zu steigern, die Markteinführungszeit zu verbessern, neue Geschäftskanäle zu entwickeln und die Reichweite zu vergrößern, neue Märkte zu erschließen und neue Einnahmequellen zu erschließen.

Kein Wunder also, dass APIs zu einem heißen Thema in der Versicherungsbranche geworden sind und auf der Prioritätenliste von Anbietern auf der ganzen Welt ganz oben stehen. Eine Celent-Studie stellt fest, dass APIs zunehmend zur Nummer eins bei der Transformation der Systeme von Versicherungsträgern werden – in Europa beabsichtigen 50 % der Versicherer, ihr eigenes Ökosystem mithilfe von APIs aufzubauen.

Die frühen Anwender von API in der Versicherung

Bei der Betrachtung des Stands von API in der Versicherungsbranche ist es wichtig, Modelle für die digitale Transformation zu betrachten. Der erste Schritt, der einfachste und geradlinigste Weg zur Transformation ist es, die bestehenden Geschäftsbeziehungen zu betrachten und APIs zu erstellen, um bestehende Interaktionen zu erleichtern. In der Versicherungsbranche bedeutet dies, APIs zu erstellen, die Ihren Agenten oder Aggregatoren, Banken, Ihren Dienstleistern dienen – im Wesentlichen verwenden Sie APIs, um ein einfaches Ökosystem zu schaffen, das Prozesse automatisiert und erleichtert, die die bestehenden Beziehungen beleben.

Der nächste Schritt bei der Schaffung von Ökosystemen besteht darin, außerhalb der bestehenden Beziehungen zu schauen – auf jede Interaktion zu blicken, bei der eine Versicherung einen Wert generieren könnte: zum Beispiel Einzelhändler, die Versicherungen für Dinge verkaufen, die Kunden bei ihnen kaufen, oder Finanzdienstleistungen, die eine Versicherung zur Risikominderung beinhalten. Auch Anbieter von Smart-Home-Sicherheitslösungen können davon profitieren, wenn sie ihr Angebot um Versicherungen erweitern.

Mehrere Unternehmen konzentrieren sich darauf, umfangreiche APIs für andere zum Weiterverkauf anzubieten. Qover und La Parisienne konzentrieren sich darauf, die Integration ihres Angebots nahtlos und reibungslos zu gestalten. Sie sind großartige Beispiele dafür, wie Ökosysteme im digitalen Zeitalter mithilfe von APIs skaliert werden können.
Lemonade ist das bekannteste vollständig digitale Versicherungsunternehmen, das ich als „API Native“ bezeichne. Dieser Begriff wird für eine Art von Versicherern verwendet, die keine physische Präsenz haben, die ihren Kunden die Möglichkeit bieten, alles über ein Online-Portal oder eine mobile App zu erledigen, und gleichzeitig APIs anbieten, damit sie in das breitere Ökosystem integriert werden können. Einige API Natives besitzen nicht einmal eigene Vertriebskanäle, sondern setzen auf API-basierte Vertriebskanäle.

Eine API-Plattform ist mehr als die Verbindung von Vertriebskanälen

Eine echte Plattform ist jedoch mehr als nur die Offenlegung der APIs. Eine echte Plattform muss auch so viele Menschen wie möglich mit den APIs verbinden, was durch einen Marktplatz geschieht. Ein einfacher Marktplatz ist im Grunde nur eine Möglichkeit, Ihre Ökosystemstrategie zu erweitern. Wenn Sie Ihre APIs zur Verfügung stellen, können Sie nach Möglichkeiten suchen, sie zu monetarisieren – Sie könnten ein Provisionsmodell einführen, Kunden zur Kasse bitten oder sie neben vielen anderen Optionen kostenlos anbieten.

Ein fortschrittlicherer Marktplatz würde APIs von anderen Anbietern einbeziehen. Diese könnten teilnehmen, weil sie Zugang zu Ihren Kunden haben wollen, oder Sie könnten sie einbeziehen, weil Ihre Kunden deren Dienste benötigen und am besten über eine gemeinsame Plattform bedient werden.

Ein Beispiel wäre die digitale Maklerplattform Wefox, die Makler, Spediteure und Kunden miteinander verbindet. Das macht sie zu einer potenziell disruptiven Marktkraft, die die Richtung der Versicherungsinnovation in der Zukunft diktieren wird.

Legacy-Technologie – das Haupthindernis auf dem Weg in die API-basierte Zukunft*

Wenn APIs die schwierigsten Herausforderungen des Lebens für Versicherer lösen können, warum werden sie dann nicht vollständig von traditionellen Anbietern angenommen? Warum nutzen sie nicht die enormen Vorteile, die eine API mit sich bringt?

Während digitale Versicherer API Natives sind, was bedeutet, dass sie bereit sind, das volle Potenzial von APIs zu nutzen, haben traditionelle Versicherer mit der Technologie zu kämpfen. Die alten IT-Systeme sind unflexibel, veränderungsresistent und nicht für die digitale Wirtschaft konzipiert. Um Legacy-Systeme „digital-ready“ zu machen, müssen API-Schichten aufgebaut werden, was kostspielig, zeitaufwendig und nicht wettbewerbsfähig ist, wenn man es mit Versicherern vergleicht, die moderne Kernsysteme betreiben, bei denen APIs bereits in das Design der Systeme integriert sind.

*Um genau zu sein, sind die Hindernisse eine Legacy-Technologie, das Fehlen von Standards und das Fehlen einer strategischen Notwendigkeit.

Der aktuelle Stand der API ist erst der Anfang

Durch den Einsatz von APIs abstrahieren digitale Versicherer Prozesse und Produkte, um die Partnering-Prozesse zu skalieren. Anstatt individuelle Integrationen zu generieren, bieten APIs einen Standardweg, um neue Partner einzubinden. APIs treiben auch Innovationen voran. Sie ermöglichen die Integration und Zusammenarbeit mit innovativen InsurTech-Start-ups und erlauben externen Entwicklern, die Funktionalitäten des Systems eines Versicherers anzuzapfen, um neue Nutzererlebnisse zu schaffen und zu liefern.

All dies spiegelt die Realität wider – dass es immer schwieriger wird, allein erfolgreich zu sein. Alles allein zu machen bedeutet, dass man wertvolle Ressourcen verschwendet, indem man das Rad neu erfindet, anstatt sich auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren. Durch die Investition in die Entwicklung eines Ökosystems von Kunden, Partnern und manchmal sogar Konkurrenten können Versicherer ihre Reichweite vergrößern und wertvollere Dienstleistungen als je zuvor anbieten.

Wie wird sich die Versicherung weiterentwickeln und wie wird sie in Zukunft aussehen?

Die Digital Natives zeigen einen Weg auf, den traditionelle Versicherungsunternehmen einschlagen müssen, um in der auf digitalen Ökosystemen basierenden Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben: erstens – Öffnung von Versicherungsprodukten über API, zweitens –Teilnahme an Plattform-Ökosystemen.

McKinsey prognostiziert, dass Branchen konvergieren werden, um branchenübergreifende Ökosysteme aufzubauen, die bis 2025 dreißig Prozent der weltweiten Umsätze ausmachen werden. Um an diesen Ökosystemen teilzunehmen, müssen Versicherungsunternehmen vollständig offen und digital werden. Sie müssen Versicherungsprodukte und später noch spezifischere Versicherungsdienstleistungen anbieten. Siehe Abbildung 1.
undefined
Was die Digitalisierung und den technologischen Fortschritt angeht, hinken die europäischen Versicherer China hinterher. Im Jahr 2018 hatte ich zum ersten Mal die Gelegenheit, Jonathan Larsen, dem Chief Innovation Officer von Ping An, zuzuhören. Schon damals waren meine Mitbringsel aus seiner Geschichte:

  • Digitalisieren Sie alles.
  • Beginnen Sie mit den Vertriebskanälen. Halten Sie die Technologie bereit, um physische Kanäle mit saftigen Margen zu ersetzen.
  • Nutzen Sie KI, um Prozesse wie das Underwriting zu automatisieren.
  • Stellen Sie die Technologie in die Cloud und bieten Sie sie anderen Unternehmen und Branchen an.

Investieren Sie in die Denkweise des Ökosystems oder bauen Sie sogar nichtversicherungsbezogene Ökosystemtechnologien auf wie z. B. Plattformen für das Gesundheitsmanagement usw.
Das Beispiel von Ping An gibt einen Einblick in die möglichen Rollen eines Versicherers innerhalb des Ökosystems. Es ist schwer vorherzusagen, ob europäische Versicherer in der Lage sein werden, Plattformen aufzubauen, um Geschäftsmodelle zu transformieren, wie wir es in anderen Branchen sehen. Während wir uns heute meist auf der Ebene der bestehenden Partner und des API-Zugangs zu Versicherungsprodukten befinden, erfordert eine wirkliche Transformation, dass man über die Kompetenzen von Versicherungen hinausgeht und genügend technologische Fähigkeiten aufbaut.

Die Versicherer werden richtig investieren müssen, um das gewünschte Niveau der digitalen Transformation zu erreichen und an diesen Ökosystemen und Plattformen der Zukunft teilzunehmen. Und sie werden einem harten Wettbewerb von außerhalb ihrer Branche ausgesetzt sein. Der Vorteil könnte bei großen Tech-Unternehmen liegen, die über die Mittel, die Reichweite und die notwendige Technologie verfügen – die Unternehmen, die bereits wichtige Akteure in den Ökosystemen sind.

Adacta beobachtet diesen Bereich sehr genau, und wir haben alle Ihre zukünftigen Bedürfnisse vollständig abgedeckt – von der Erstellung von APIs bis zur Nutzung externer Daten zur Automatisierung von Entscheidungsprozessen. Es spielt keine Rolle, ob Sie ein aufstrebender digitaler Pure-Player oder ein traditioneller Versicherer sind, unsere Kernversicherungssysteme bieten Out-of-the-Box-API-Unterstützung, die es Ihnen leicht macht, ein API-Anbieter zu werden. Dies ebnet den Weg für digitale Initiativen und erweiterte Services, die verbesserte Kundenerfahrungen liefern.


Chief Marketing Officer

Share with friends

Need more information?

Get in touch